Lesungen

Literatur Live! No sleep `til Nottbeck


Die Planungen für den zehnten Geburtstag des Kulturgut Nottbeck laufen auf Hochtouren. Für den 16./17. Juli erklären wir deshalb in weiser Voraussicht den kulturellen Ausnahmezustand. Das Haus wird zur Spielwiese für befreundete Autoren, Künstler und Musiker – und natürlich auch zur Flanier- und Verweilmeile für hoffentlich viele westfälische Kultur-Addicts. Geboten werden Lesungen, Performances und Musik – und das zwei Tage nonstop. Eine künstlerische Landnahme im wörtlichen Sinn: Lesungen im wunderschönen Apfelgarten, literarische Schlauchbootfahrten durch den „Festungsgraben“, eine Literaturlounge im Gartenhaus und verschrobener Stadionrock von den Erdmöbeln gibt es zu erleben. Am Sonntag startet die multimediale, von der LWL-Literaturkommission konzipierte Ausstellung „Ich schreibe, weil…“ im Museum für Westfälische Literatur. Schon mit Blick auf das Jubiläum wurden zwei Jahre lang 36 westfälische Autorinnen und Autoren interviewt, u.a. Fritz Eckenga, Wiglaf Droste, Harald Hartung, Tilman Rammstedt, Erwin Grosche, Frank Goosen, Ralf Thenior, Burkhard Spinnen und Judith Kuckart. Das Ergebnis: Eine Essenz aus über 15 Stunden Filmmaterial, als großformatige Videoinstallation, bei der Autorinnen und Autoren ins Gespräch kommen. In den folgenden Wochen werden wir hier im Blog, die befragten Autoren und weitere Künstler und Projekte vorstellen.

Steffen Stadthaus

Diskussion

Hinterlassen Sie einen Kommentar oder setzen Sie einen Trackback.

Kommentare abonnieren.

Bitte fair bleiben. Wir behalten uns vor, gegebenenfalls Kommentare zu löschen.

Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*Notwendige Angaben