Allgemein

text&talk: Edition Virgines

20 Jahre Edition Virgines: Seit der Gründung durch Georg Aehling 1999, editiert der Verlag aus Düsseldorf individuelle, von bildenden Künstlern gestaltete Bücher. Benannt wurde die Edition nach der Legende von den 11.000 Jungfrauen, die Krieg und Gewalt mit Kultur überwanden. Mehr im Portrait:

Das Verlagsprogramm der Edition Virgines definiert sich vor allem durch die Aufstellung in insgesamt zwölf Sparten. Unter der Rubrik Literatur erscheint in loser Folge belletristisches Programm, darunter Romane wie „Landstraße“ von Niklas Stiller, Erzählungen, Kinderbücher, Lyrikbände und die Literaturzeitung „schliff“. Diese versteht sich als ein eigenständiges Publikationsorgan, in dem Nachwuchsschriftsteller*innen und angehende Literaturwissenschaftler*innen in unmittelbarem Austausch mit renommierten Autor*innen und etablierten Forscher*innen stehen. Daneben erscheint in der Sparte Literatur die gleichnamige Reihe „Literatur“ sowie die Lyrik-Reihe „Forum Neue Lyrik“, in der aktuell der Gedichtband „noch dunkel schon hell. Gedichte.“ erschienen ist.

Seit dem Jahr 2006 gibt das Literaturbüro NRW die Reihen „Museumsschreiber NRW“ und „Museumsschreiber Düsseldorf“ heraus. Die Bände beinhalten eine aufwendige Bildgestaltung und umfassen literarische Texte renommierter Autor*innen, die um die Sammlung eines Düsseldorfer Museums kreisen. Die Bände werden durch Lesungen in den einzelnen Museen präsentiert und geben in mittlerweile zwölf Bänden einen Einblick in die umliegende Museumslandschaft.

In der Reihe „Ehrenworte“ wird das Lebenswerk von Autor*innen aus Düsseldorf geehrt. Zum runden Geburtstag fast das Literaturbüro NRW eine Werkauswahl des jeweiligen Autors oder der jeweiligen Autorin in einem Band zusammen und stellt diesen im Rahmen einer Lesung im Heinrich-Heine-Institut vor.

Die Reihe „Kunst und Theater“ gibt Aufschluss über aktuelle Theaterproduktionen und umfasst hochwertige Bildbände zum Thema. In „Kunst und Kultur Porträts“ von Eva-Maria Riedel finden sich aufwendige Bild- und Textportraits von 52 Künstler*innen aus den Bereichen Bildende Kunst, Tanz, Theater und Musik. Ein Zusammenspiel von hochwertiger Bebilderung und gehaltvollem Textgenuss findet sich auch in einigen Bänden der Sparte „Philosophie und Politik“.

Mit Unterstützung der Nyland-Stiftung gibt das Literaturbüro NRW die Reihe „Lyrik-Edition Rheinland“ heraus und präsentiert dort mehrmals jährlich Autor*innen aus dem Rheinland. Mit Unterstützung des Nederlands Nletterenfonds dutch foundation for literature erscheinen darüber hinaus jährlich zwei Monografien niederländischer Lyrik in der Reihe „Lyrik-Edition Niederlande“, die bereits im Deutschlandfunk und auf der Leipziger Buchmesse vorgestellt wurde.

Mit „Nylands kleine Rheinische Bibliothek“ besteht eine weitere Reihe im Verlagsprogramm, die sich in kommentierten Lesebänden jeweils einem rheinischen Autor bzw. einer rheinischen Autorin widmet. Die Bücher erscheinen – unter tatkräftiger Mithilfe des Rheinischen Literaturarchivs –  im Heinrich-Heine-Institut, das mit seinen Nachlässen und Sammlungen eine Materialgrundlage für die Erarbeitung dieser Bände liefert. Sie werden von ausgewiesenen Kennern der rheinischen Literaturszene, aber auch Nachwuchswissenschaftlern erarbeitet. Aktuell ist der 16. Band zu Schriftsteller und Lyriker Hans Bender erschienen.

Eine Besonderheit der Edition ist neben den renommierten Reihen der enge Bezug zur Region, der nicht nur durch die gute Zusammenarbeit mit lokalen und regionalen Partnern (Literaturbüro NRW, Heinrich-Heine-Institut, Düsseldorfer Museen etc.) gefestigt wird, sondern sich auch durch die Beheimatung vieler Autor*innen in NRW manifestiert.

Diskussion

Hinterlassen Sie einen Kommentar oder setzen Sie einen Trackback.

Kommentare abonnieren.

Bitte fair bleiben. Wir behalten uns vor, gegebenenfalls Kommentare zu löschen.

Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*Notwendige Angaben