Autoren, Bücher, NRW-Buchmesse, Porträt, Was läuft?

text&talk: Der Solibro Verlag

In den Montag starten wir mit dem Solibro Verlag aus Münster, der nicht nur die Region mit Lesestoff versorgt, sondern auch deutschlandweit als renommierter Publikumsverlag auftritt. Zur Autorenschaft des Verlags gehören unter anderem die preisgekrönte Opernsängerin Almuth Herbst und der Journalist Helge Timmerberg. Zur diesjährigen text&talk bringt der Verlag außerdem eine spannende Neuerscheinung direkt aus der Nachbarschaft mit. Die Oelder Autorin Wiebke Kalläne liest aus ihrem historischen Debutroman „Apfelgelb“ rund um Jan Vermeer und lädt den Leser in das goldene Zeitalter der niederländischen Malerei ein.

Mehr zum Verlag im heutigen Portrait:

 

Der Solibro Verlag ist ein unabhängiger Publikumsverlag aus Münster, der aufklärerischen und unterhaltsamen Lesestoff anbietet. Das Programm erstreckt sich über die Genres Belletristik, populäres Sachbuch, Reiseliteratur, Krimis, Humor bis hin zu Regionalia.

Etablierte Autoren wie SPIEGEL-Bestsellerlistenautor Helge Timmerberg, Andreas Altmann, Guido Eckert oder Bernd Zeller sorgen mit Ihren Titeln für gleichsam subversive wie kurzweilige Leseerfahrungen. Auch der zwölffache Guiness-Weltrekordler und Extremcoach Joe Alexander, der Medienwissenschaftler Professor Bernhard Pörksen, die Journalisten Jens Bergmann (brandeins), Dr. Jan Philipp Burgard (ZDF), Hans Hermann Sprado, Arzt Dr. Burkhard Voß, Immobilienspekulant Klaus Barski oder Reisejournalist Helge Sobik gehören zu den Autoren. Aber auch Schriftsteller wie Schauspielerin Yvonne de Bark, die Campino-Schwester Judith Frege oder Frank Jöricke mit Unterhaltungsromanen, Bettina Steinbauer mit literarischen Werken, Krimipreisträgerin des Saarlandes Elke Schwab, die münsterländische Autorin Usch Hollmann oder die „Bullemänner“ mit regionalen Titeln tragen zum abwechslungsreichen Verlagsprogramm bei.

Hervorgegangen ist der münsterische Verlag aus dem 1988 von zwei Kommilitonen gegründeten NW-Verlag, der 2001 in Solibro umfirmierte. In den ersten Jahren standen regionale Stadt- und Gastronomieführer wie „Bon(n) appètit“, „Bonn. Ein Stadtführer“ oder der in zahlreichen Auflagen erschienene Stadtführer „Münster. Ein Stadtführer“ (auch in einer englischsprachigen Ausgabe) im Fokus. Später folgten zahlreiche Titel mit z. T. bis zu 9 Auflagen der münsterländischen Kabarettistin, Autorin und Kulturpreisträgerin des Kreises Steinfurt, Usch Hollmann. Mit der Umfirmierung in Solibro weitete sich der Regionalverlag zu einem Publikumsverlag mit Titeln aus, die für Leser im gesamten deutschen Sprachraum von Interesse sind. Größte Erfolge sind die Bücher von Helge Timmerberg (u. a. „Tiger fressen keine Yogis“, „Timmerbergs Reise-ABC“), Guido Eckerts „Zickensklaven“, der von Jürgen von der Lippe hochgelobte Roman von Werbetexter Frank Jöricke („Mein liebestoller Onkel, mein kleinkrimineller Vetter und der Rest der Bagage“) oder „Das Rentier in der Küche. Eine deutsch-sibirische Liebe“ von Filmregisseurin Britta Wulf. Alle traten in zahlreichen Talkshows wie „3nach9“ (NDR), „Markus Lanz“ (ZDF) oder „SWR Nachtcafé“ auf. Der fast 900-Seiten-Debutroman „Wintersaat“ der preisgekrönten Opernsängerin Almuth Herbst war im Herbst 2017 mit bislang 4 Auflagen ein Regionalbestseller als teilweise bestverkauftes Buch in zahlreichen Buchhandlungen des Münsterlands.

Die Hörbuchausgaben einiger Titel wurden von so renommierten Stimmen wie denen von Mathieu Carrière, Ingo Naujoks oder Heikko Deutschmann eingelesen. Fotografen wie Frank Zauritz oder die Cartoonisten Bernd Zeller, Peter Puck oder Kinderbuchillustrator Dirk Hennig rundeten so manchen Titel ab.

 

Diskussion

Hinterlassen Sie einen Kommentar oder setzen Sie einen Trackback.

Kommentare abonnieren.

Bitte fair bleiben. Wir behalten uns vor, gegebenenfalls Kommentare zu löschen.

Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*Notwendige Angaben