Allgemein

Juliane Befeld: Fotografien zu Erwin Grosche Der alte Mann und sein Hund.

Juliane Befeld [Linsensüppchen 54] ©Mark Kujath

Die Porträtfotografin Juliane ‚Linse‘ Befeld [‚Linsensüppchen 54‘] lebt mit ihrer Familie auf dem Land bei Paderborn/Detmold. Auf ihrer Homepage beschreibt sie ihre Arbeit wie folgt: „Fotografie lässt mich unscheinbare, abstoßende & bezaubernde Dinge entdecken. Ich fotografiere dich so, wie ich dich in all deiner Lebendigkeit & Natürlichkeit sehe. Mit meiner Liebe zu den 70er & 80er Jahren transportiere ich dich in eine andere Zeit.“
Ihre Arbeiten sind konventionslos, abseits der Norm und doch nicht aufdringlich. Mit ihrem Blick fürs Detail versteht sie es, das Besondere des Alltäglichen in einem zeitlosen Augenblick einzufangen. Die Linse immer auf Formen und Kontraste gerichtet: Eine Bushaltestelle, eine Treppe, ein Marktstand oder auch einfach Apfelkuchen.
In ihrem gemeinsamen Projekt mit dem Paderborner Autor Erwin Grosche (Der alte Mann und sein Hund. Warum der Hawaiitoast auch schon bessere Zeiten gesehen hat) erkunden sie gemeinsam das Paderborner Land. Resultat sind zahlreiche Schwarz-Weiß-Fotografien, die im Vier-Jahreszeiten-Zyklus Grosches Geschichten gekonnt in Szene setzen.
Ausgewählte Fotografien sind im Zeitraum 10.02.2018 bis 08.04.2018 (immer am Wochenende & Feiertags) im KulturCafé des Museums für westfälische Literatur auf Kulturgut Haus Nottbeck  zu sehen.

Die Lesung Erwin Grosches findet am 01.03.2018 um 20:00 Uhr statt.

 

Homepage: http://linsensueppchen54.blogspot.de/

Diskussion

Hinterlassen Sie einen Kommentar oder setzen Sie einen Trackback.

Kommentare abonnieren.

Bitte fair bleiben. Wir behalten uns vor, gegebenenfalls Kommentare zu löschen.

Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*Notwendige Angaben