Autoren, Bücher, NRW-Buchmesse

»Ein vernünftiges Gefühl« – Matthias Gronemeyer

Verlag: Matthias Gronemeyer Verlag

Ein junger Wissenschaftler, Pflanzengenetiker, reist nach Frankreich zu einem Kongress. Gerade ist seine Beziehung in die Brüche gegangen und Umweltschützer haben sein Versuchsfeld zerstört. In Frankreich begegnet er der amerikanischen Forscherin Hanna, die seiner festgefügten Rationalität nach und nach Risse verleiht.

»Die Leere ist auf keinen Fall das Nichts. Sie ist die umrisshafte Sichtbarkeit der Abwesenheit. Der Mensch wird durch die Zeit immer wissender und bedarf immer weniger des Mythos für sein Tun. Der individuelle Wille ersetzt das kollektive Bewusstsein. In den Tagen mit Hanna hatten sich die alten Mythen noch einmal gezeigt, waren sichtbar geworden in den Lücken, die sie hinterlassen hatten, ohne jedoch je wirklich zu sein.«

»Eine faszinierende Auseinandersetzung mit existenziellen Fragen – zwischen schwebender Leichtigkeit und archaisch-poetischer Prosa.« (Publizistin Ursula Jetter)

»Ein vernünftiges Gefühl. Erzählung«. Matthias Gronemeyer (Matthias Gronemeyer Verlag, 2017).

Leineneinband, Prägung auf Vor- und Nachsatz. Signiert und nummeriert.

23 € (D)

ISBN: 978-3-00-055522-0

Diskussion

Hinterlassen Sie einen Kommentar oder setzen Sie einen Trackback.

Kommentare abonnieren.

Bitte fair bleiben. Wir behalten uns vor, gegebenenfalls Kommentare zu löschen.

Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*Notwendige Angaben