Interview, NRW-Buchmesse, Was läuft?

Der „Fachverlag für Horizonterweiterung“: Reinecke & Voß

Logo__reinecke_vosz_kl

Barockdichter, Futuristen oder Anagrammatiker – am Stand des Verlages Reinecke & Voß wird es bei der diesjährigen text & talk-Messe einiges zu entdecken geben. Hier unser Interview mit dem Verlagsgründer Bertram Reinecke:

Seit wann gibt es Ihren Verlag? Wer hat und warum wurde er gegründet? Wo ist der Verlagssitz?
Der Verlag wurde 2009 von mir in Leipzig gegründet.

Was macht Ihren Verlag einzigartig? Was ist Ihnen bei Ihrem Programm wichtig?
Unsere Autoren verwenden Verfahrenszüge und Stilmittel die entweder überhaupt selten oder selten in dieser Kombination verwendet werden. Es können literarische Klassiker sein, die in Deutschland wenig bekannt sind, wie der spanische Barockdichter Quevedo, der Inspirator der französischen Symbolisten und Surrealisten Aloysius Bertrand, der russische Futurist Krutschonych oder zeitgenössische Schriftsteller wie Ulf Stolterfoht, der Palindromist und Anagrammatiker Titus Meyer oder Mara Genschel, die Verfahren aus der neuen Musik und der bildenden Kunst für ihre Literatur erschließt. Ein Kritiker nannte uns deshalb einmal: „Fachverlag für Horizonterweiterung“.

Nennen Sie drei Schlagwörter, die Ihren Verlag beschreiben.
Der Verlag ist genre- und gattungentgrenzend und steht quer zu Schlagwörtern und scheinbaren Antagonismen, wie etwa zwischen Neomoderne oder Postmoderne. Der Verlag richtet sich an versierte Leser, die dem verbreiteten Expertenirrtum „Wenn es interessant für mich wäre, müsste ich bereits davon gehört haben“ nicht aufsitzen. Ein besonderer Fokus liegt auf Autoren, die alte und neue Sachtextgattungen z.B. den Traktat, das Feature oder die Rezension als Strukturvorlage für belletristische Werke verwenden.

Stellen Sie gerne sich und Ihre Mitarbeiter kurz vor.
Der Verlag hat keine festen Mitarbeiter, sondern beschäftigt punktuell freie Mitarbeiter. Besonderen Dank möchte ich stellvertretend für viele unserem Webmaster Thomas Jez und dem Literaturwissenschaftler und Herausgeber der Lyrikzeitung Michael Gratz aussprechen, ohne deren treues Engagement der Verlag nicht in dieser Form möglich wäre.

Was verbindet Ihren Verlag mit NRW?
Der aus Bielefeld stammende Autor und Übersetzer Jürgen Buchmann hat zahlreiche eigene Werke unserem Verlag anvertraut, zuletzt „Wahrhaftiger Bericht über die Sprachen der Elfen des Exterthals etc.“ und „Die peinliche Affäre auf der Grotenburg“. Er ist außerdem 3 mal als Übersetzer von in Deutschland unbekannten Klassikern europäischer Literaturen für den Verlag tätig geworden.

Was sind/waren Highlights Ihrer Verlegertätigkeit?
Als kleiner Verlag ohne feste Mitarbeiter muss ich keine gleichmäßigen Umsätze erzielen. So mache ich ein Buch ohnehin nur, wenn ich es als Highlight empfinde. Auch vom „Мarkt“ als „Highlights“ angenommen wurden die Gedichte des rumäniendeutschen Lyrikers Georg Hoprich oder das „Enchaididium Vandalicum“ und „Die Grammatik der Sprachen von Babel“ von Jürgen Buchmann. In diesem Jahr finden Luise Boeges schriller Beziehungsroman mit Elementen der Schauernovelle „Кaspers Freundin“ und „Vom Eischlupf“ mit synoptischen Nachdichtungen des polnischen Kultautors Miron Białoszewski, das auf der Liste der Lyrikempfehlungen 2015 gekürt wurde (von der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung, der Stiftung Lyrik Kabinett und der Literaturwerkstatt Berlin in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Bibliotheksverband), besonders Anklang.

Verweisen Sie gerne auf Ihre Homepage und wenn vorhanden Social Media-Accounts.
Auf unserer Hompage www.reinecke-voss.de finden Sie viele Verweise auf journalistische und Blogbeiträge zu unserem Verlag und unseren Büchern.

Diskussion

Hinterlassen Sie einen Kommentar oder setzen Sie einen Trackback.

Kommentare abonnieren.

Bitte fair bleiben. Wir behalten uns vor, gegebenenfalls Kommentare zu löschen.

Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*Notwendige Angaben