Was läuft?

Ruhrpoeten – „Dichter Abend“

Ruhrpoeten_Gründungsversammlung_Nov13_3

Am 31. Januar findet er statt, der von den Ruhrpoeten initiierte „Dichter Abend“. Anlässlich der Preisverleihung zum 3. Ruhrgebiets-Literatur-
wettbewerb und der Präsentation der Wettbewerbs-
anthologie mit insgesamt 15 Texten (darunter natürlich auch die Gewinnertexte) wird gefeiert: ab 20Uhr im Kino des Dortmunder U.

Die Ruhrpoeten e.V.  gründeten sich 2013 aus der Initiative des Ruhrgebiets-Literaturwettbewerbs, der erstmals unter Federführung von Till Beckmann 2009 ausgelobt wurde. Die Mitglieder stammen aus dem vielfältigen kulturellen Umfeld des Ruhgebiets: Schreibende, Lesende, Lehrende, Schauspielende, Bibliophile. Mit den Ruhrpoeten generiert sich ein Netzwerk zur Förderung des literarischen Nachwuchses im Ruhrgebiet. Dieses Jahr wird der Preis des Ruhrgebiets-Literaturwettbewerbs zum dritten Mal vergeben.

Thema: „dicht!?“, ein bewusst weiter und interpretierbarer Begriff, der eine ebenso spielerische wie freie Auseinandersetzung fast schon zu provozieren scheint. Die vierköpfige Jury, bestehend aus Nils Beckmann (Junges Ensemble Stuttgart), Rainer Holl (literaturhaus Dortmund), Andreas Rossmann (FAZ) und Beate Scherzer (Buchhandlung Proust, Essen), bekam 182 Einsendungen auf den Tisch. Aus denen musste sie, ohne Kenntnis des/der Schreibenden, die normalerweise drei, und weil es diesmal scheinbar äußerst schwierig war, vier PreisträgerInnen auswählen.

Die Gewinnertexte wurden bereits am 18. Dezember 2014 bekanntgegeben.
1. Platz (500€): Sarah Meyer-Dietrich (Bochum) mit „Dicht an dicht“
2. Platz (300€): Brigitta Gronau (Bochum) mit „Leere“
3. Platz (je 100€): Marie-Christin Fuchs (Hamburg) mit „18 Quadratmeter“ und Ina Lammers (Hamm) mit „Oh Boy“.

Die Preisträgerinnen sind keine Neulinge der literarischen Szene des Ruhrgebiets: Sarah Meyer-Dietrich wurde bereits 1999 beim Treffen Junger Autoren in Berlin ausgezeichnet, ebenso erhielt sie 2012 den richtungsding-Preis und ist seit 2013 Teil der richtungsding-Redaktion. Brigitta Gronau ist Mitglied der Autorinnengruppe clara fontana und hat ihre Texte in diversen Anthologien platziert, u.a. in der zum 2. Ruhrgebiets-Literaturwettbewerb. Ina Lammers schreibt nicht nur selbst, sondern organisiert auch Schreibwerkstätten und Marie-Christin Fuchs konnte schon 2012 den 2. Ruhrgebiets-Literaturwettbewerb für sich entscheiden.

Der „Dichter Abend“ bietet nun die Möglichkeit die ausgezeichneten Texte zu hören und den Autorinnen sowie diversen Ruhrpoeten zu begegnen. Also, auf zum Dortmunder U.

Ruhrpoeten Dichter Abend – Preisverleihung und Buchpräsentation
31. Januar 2015, 20Uhr – Kino im Dortmunder U, 5€
Lesung, Gespräch, Musik

Diskussion

Hinterlassen Sie einen Kommentar oder setzen Sie einen Trackback.

Kommentare abonnieren.

Bitte fair bleiben. Wir behalten uns vor, gegebenenfalls Kommentare zu löschen.

Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*Notwendige Angaben