Bücher, Entdeckung

Wenn Männer baden gehen

Uschmann & Witt_Wenn Maenner

Spätestens seit Erwin Grosche wissen wir, wie die Kräfteverhältnisse im Bad verteilt sind. Der Mann darf auf dem Stöpsel sitzen. Denn: „Er ist der Mann, sie ist die Frau!“ Da gibt es gar kein Vertun.

 Für das Autorengespann Oliver Uschmann/Sylvia Witt ist die Badewanne seit je ein soziales Refugium. Ein Rückzugsort, ein Ort der Besinnung und der Reflexion. Ja, in der Badewanne entscheidet sich das Wohl und Wehe des männlichen Schicksals. Hier wird die Trennung von der Verflossenen verarbeitet (oder auch nicht), hier versinkt (oder ertrinkt) man in emotionalen Ergüssen, lässt sich in repressiven Kindheitserinnerungen treiben oder gibt sich tonnen- bzw. hektoliterschwerer Melancholie hin. Und immer wieder stellt sich die Frage: Welche Musik zu welcher Stimmung? Was spült munter, was zieht runter? „Wann ist ein Mann ein Mann““ trällerte seinerzeit Herbert Grönemeyer. Jetzt wissen wir’s: Wenn ER auf dem Stöpsel sitzt, ihn aber ab und zu auch mal rauszieht. Denn uns wird unmissverständlich erklärt: „Der starke Mann ist ein Mythos.“ Das ganzes Drumrumgerede, Gegrübel, Gemache und Getue ist letztlich für die Katz (wenn die nur nicht so wasserscheu wäre).

Sein Blick klebt auf den glitzernden Schaumtropfen, die sich an Sabrinas Haut schmiegen, und er weiß genau, was er jetzt sagen sollte. Klangvoll tanzen die Worte auf seiner Zunge: „Oh, meine Süße! Was würde ich darum geben, mich in tausend klein Glitzertröpfchen aufzuteilen, um überall auf deinem wunderschönen Körper gleichzeitig zu sein.“ So treffende Worte, aber sie kommen nicht raus, sie bleiben auf Ingos Zunge liegen. Statt mit ihnen eine sinnliche Sause einzuläuten, streichen seine Hände nun mechanisch auf Sabrinas Kurven herum, als sei er ein Vermessungstechniker. Währenddessen denkt er darüber nach, dass er nicht nachdenken sollte, denn Nachdenken führt dazu, dass das stählerne U-Boot zur weich wabernden Seegurke wird.

Beim nächsten Badegang unbedingt diese ultimative Badewannenkapitäns-Fibel parat halten. Sie sorgt für ebenso liquides wie vergnüglich-erhellendes Lesevergnügen.

Walter Gödden

Oliver Uschmann/Sylvia Witt: Wenn Männer baden gehen. Oldenburg: Lappan Verlag 2013. 9,85 Euro

Diskussion

Hinterlassen Sie einen Kommentar oder setzen Sie einen Trackback.

Kommentare abonnieren.

Bitte fair bleiben. Wir behalten uns vor, gegebenenfalls Kommentare zu löschen.

Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*Notwendige Angaben