Bücher, Lesungen, Was läuft?

Bruce Willis antwortet nicht

Tilman Rammstedts neuer Roman liegt vor. Am 30. Januar präsentiert er in Nottbeck Die Abenteuer meines ehemaligen Bankberaters. Beste Unterhaltung garantiert.

Bruce Willis ist ein notorischer Ignorant und Unsympath. Um nicht zu sagen ein Stinkstiefel. Manchmal zumindest. Warum antwortet er nicht auf die immer dring- licheren Mails eines gewissen Tilman Rammstedt? Warum spielt er nicht mit in dieser Slapstick-Komödie, obwohl ihm 750 Euro Honorar angeboten werden? Warum zieht er sich in den Schmollwinkel zurück? Hat Bruce Willis überhaupt E-Mail?

Fragen über Fragen, rund 150 Seiten lang – auf die Seite 155 folgt übrigens die Seite 999, was ganz dem Charakter dieses abgedrehten, hochkomischen Oeuvres entspricht. Und nicht nur Bruce Willis ist ins Fadenkreuz des nervlich überspannten Erzählers geraten, sondern auch sein früherer Bankberater, der später im Gefängnis landet und vom Erzähler (gemeinsam mit Bruce Willis) entführt werden soll. Jener Bankberater trägt von der ersten Seite an ein bedrohlich psychopathisches Lächeln im ansonsten ordentlich gescheitelten Bürokratenantlitz. Ach ja, und da sind noch ein völlig sinnloser Bankraub, eine Fluchtaktion über Stock und Stein, ein Hund, den der Erzähler zu Tode beißt und fortan ständig mit sich herumschleppt und und und. Turbulent geht’s zu und immer unberechenbar.

Wer um Tilman Rammstedts suggestive, geradezu betörende Art und Weise weiß, mit der er seine Texte vorträgt, weiß auch, was ihn im Januar auf dem Kulturgut Haus Nottbeck erwartet: Ein funkensprühendes Feuerwerk grotesken Humors, das der Autor garantiert staubtrocken serviert. Schade nur, dass Bruce Willis nicht dabei sein kann. Denn er übersteht den Roman nur mit heftigsten körperlichen Blessuren, von denen er sich noch erholen muss. Und auch der Bankberater kann nicht kommen, denn es ist ja ein Ex-Bankberater, dem die Geschichte übel mitspielt. Aber vielleicht schaffen es ja eine gewisse Frau Thurman bzw. die Herren Clooney, van Damme, Craig oder Smith. Zu ihnen hat das Erzähler-Ich ebenfalls Kontakt aufgenommen hat. Weitere Katastrophen sind vorprogrammiert.

Walter Gödden

Tilman Rammstedt, 1975 in Bielefeld geboren, lebt als Schriftsteller und Musiker in Berlin. Im DuMont Verlag sind von ihm erschienen: Erledigungen vor der Feier. Erzählungen (2003), Wir bleiben in der Nähe. Roman (2005), Der Kaiser von China. Roman (2008). Für letzteren wurde er mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis ausgezeichnet und einhellig gelobt; im selben Jahr erhielt er zudem den Annette-von-Droste-Hülshoff-Preis. Soeben erschien sein aktueller, dritter Roman: Die Abenteuer meines ehemaligen Bankberaters. Wer nicht mehr bis zur Lesung am 30. Januar warten möchte, suche die Buchhandlung seines Vertrauens auf.

Diskussion

Hinterlassen Sie einen Kommentar oder setzen Sie einen Trackback.

Kommentare abonnieren.

Bitte fair bleiben. Wir behalten uns vor, gegebenenfalls Kommentare zu löschen.

Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*Notwendige Angaben