Autor*innen, Interview

Schauen, was gerade passiert

„Zum Schreiben brauche ich einen ruhigen Ort und einen Laptop.“
Mirko Kussin – Autor, Social Media-Freund und Kleingärtner


„Ich habe oft gesagt, dass die Geschichte, die ich erzähle, mir eigentlich gar nicht so wichtig ist und dass ich auch gar nicht an diesen Geschichten und Figuren so wahnsinnig hänge. Ein Rhythmus ist für mich unglaublich wichtig. Dass ein Text toll klingt, dass er einen Sprachrhythmus hat, der einen mitreißt, der einen fesselt. Ich schreibe auch sehr häufig auf einen Klang hin. “

„Ein Kulturoptimist bin ich nicht, aber ich bin ein Optimist, was die neuen Medien betrifft. Ich bin da Fan. Ich sehe da auch ganz viel Potential drin und es ist halt auch einfach eine gesellschaftliche Veränderung, der man sich eh nur bedingt entziehen kann. Es verändert sich halt, es wird immer mehr online passieren. Die Informationen werden anders verbreitet und ich mache da gerne auch mit.“

„Ausloggen mache ich sehr häufig, wenn ich zum Beispiel ganz klassisch ruhrpottmäßig in meinen Schrebergarten gehe. Ich bin Kleingärtner, ich habe einen Schrebergarten in einer Kleingartenanlage mit Drittelregelung und allem Pipapo. Und da logge ich mich aus.“

„Ein Lebensmotto? – nein, habe ich glaube nicht. Und wenn, dann verändert sich das auch ständig, weil immer andere Dinge wichtig werden und unwichtiger werden. Und ich glaube, ein Motto für mein Leben wäre mir zu groß oder würde mich zu sehr einengen.“

Mirko Kussin, 1974 in Recklinghausen geboren, lebt und arbeitet in Dortmund. Veröffentlichungen in Anthologien und Zeitschriften. Gemeinsam mit Tobias Wimbauer schrieb er das Buch Hundert Dinge. Vieles weitere findet sich auf seiner Homepage. – Das komplette Interview findet sich hier.

Diskussion

Hinterlassen Sie einen Kommentar oder setzen Sie einen Trackback.

Kommentare abonnieren.

Bitte fair bleiben. Wir behalten uns vor, gegebenenfalls Kommentare zu löschen.

Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*Notwendige Angaben